Hebebühnenbediener – Hubarbeitsbühnenschein – Schulungsinhalte

Präsenz-Schulung

E-Learning

Dein Erfolg!

Hebebühnenschein machen - Schulung für Hubarbeitsbühnen

Gerade im Umgang mit Hubarbeitsbühnen ist der korrekte und sorgfältige Umgang sehr wichtig. Schützen Sie sich oder ihre Mitarbeiter mit einer professionellen Schulung zum Hubarbeitsbühnenschein. Nach erfolgreicher Schulungsteilnahme erhält jeder Teilnehmer als Schulungsnachweis den Bedienerausweis für Hebebühnen / Hubarbeitsbühnen den Hubarbeitsbühnenschein

Hebebühnenbediener:

Vorwort:

Die Ausbildung:

Durch die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) i.V.m. der DGUV Regel 100-500 “Betreiben von Arbeitsmitteln” wird gefordert, dass mit der selbstständigen Bedienung von Hebebühnen/Hubarbeitsbühnen nur Personen beschäftigt werden dürfen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in der Bedienung der Hebebühne unterwiesen sind und ihre Befähigung hierzu gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben. Sie müssen vom Unternehmer ausdrücklich mit dem Bedienen der Hebebühne beauftragt sein. Der Auftrag zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen muss schriftlich erteilt werden.

Hubarbeitsbühnen

Zum Führen von Hubarbeitsbühnen biete ich Ihnen spezielle Lehrgänge an. Die Teilnehmenden erhalten in der Schulung das erforderliche Wissen, um die Anforderungen der Berufsgenossenschaft zu erfüllen und das Erlernte in der täglichen Praxis umsetzen zu können.

Hubarbeitsbühnenschein
So könnte Ihr Hubarbeitsbühnenschein aussehen

Jährliche Unterweisung Hubarbeitsbühne

Seit 2015 ist es Pflicht DGUV Vorschrift 100-001 § 4, Hubarbeitsbühnenbediener einmal jährlich zu unterweisen.
Die jährliche Unterweisung kann in Präsenz oder auch im online Seminar stattfinden.

In folgenden Themen werden Sie ausgebildet:

Die theoretische Ausbildung für den Hubarbeitsbühnenschein wird komplett vom Teilnehmenden online absolviert oder auch in Präsenz in Ihren Räumlichkeiten.

Theoretische Ausbildung

  • Gefahrenpotenzial beim Einsatz von Hubarbeitsbühnen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Aufbau und Funktion von Hubarbeitsbühnen
  • Sicherer Betrieb von Hubarbeitsbühnen
  • Überprüfung von Hubarbeitsbühnen

Nach Abschluss dieses Moduls kennen Sie:

  • Das Unfallgeschehen im Zusammenhang mit
  • Hubarbeitsbühnen
  • Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
  • Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeit verschiedener
  • Bauarten
  • Allgemeine Hinweise zum Betrieb von Hubarbeitsbühnen
  • Die Übernahme und den Transport der Maschine
  • Die Aufstellung/Inbetriebnahme der Maschine am Arbeitsort
  • Das Arbeiten mit der Maschine
  • Die regelmäßige Prüfung der Hubarbeitsbühne

Die praktische Abschlussprüfung wird individuell vor Ort durchgeführt.

Nach Seminar Abschluss erhalten Sie:

  • Einen anerkannten Bedienerschein (Hebebühnenschein) einsetzbar deutschlandweit.
  • Der Bedienerschein ist überbetrieblich einsetzbar.
  • Zertifikat und Bedienerschein über die bestandene Eignungsprüfung.

Vorwort Arbeitsbühnen:

Die Unfallstatistik zeigt zig Unfälle mit einem meist tödlichen Ausgang.
Die DGUV 308-008 gibt klar vor, dass jeder Bediener von Hebebühnen eine theoretische sowie praktische Prüfung absolviert haben muss, um einen Hubarbeitsbühnenschein, Hebebühnenschein zu erwerben.

Die Ausbildung erfolgt durch eine sachkundige Person.

Der Arbeitsbühnenschein, Hebebühnenschein, Hubarbeitsbühnenschein wird in einer eintägigen Schulung erworben.

Eine jährliche Unterweisung muss erfolgen (DGUV Vorschrift 1§ 4). Dies bedeutet, dass die Hebebühnenschein-Ausbildung zum Erwerb eines Hubarbeitsbühnenscheines wahrgenommen werden muss!

Bei welcher Hebebühne wird der Arbeitsbühnenschein benötigt?

  • Scherenbühne
  • Teleskopbühne
  • LKW-Teleskopbühne
  • Teleskopgelenkbühne
  • Gelenkteleskopbühne

Definition Hubarbeitsbühne

Eine Hubarbeitsbühne (auch Arbeitsbühne, Hubsteiger oder Steiger) ist ein Gerät mit einer Plattform und einem hydraulischen oder elektromechanischen Antrieb; sie ist eine Arbeitsplattform mit einem Ein- und Ausstieg, meist im Bodenbereich. (Hierbei wird der Hubarbeitsbühnenschein benötigt)

Der Befähigungsnachweis

Nach bestandener Prüfung, wird dem Hebebühnenbediener ein Arbeitsbühnenschein, Hubarbeitsbühnenschein ausgehändigt zum Nachweis des Prüfungszieles. Hinzu erhält der Besitzer zum Hebebühnenschein ein Zertifikat.

Was muss beachtet werden als Hebebühnenschein Besitzer bei der täglichen Arbeit

  • In Bewegungsrichtung, Beobachtung der Bühnenumgebung
  • Fahren über Abdeckungen
  • Stillsetzen von Brückenkranen
  • Koordinierung mit anderen Gewerken
  • Übernahme von Lasten
  • Be- bzw. Übersteigen des Geländers grundsätzlich verboten
  • Benutzung als Kran verboten

Die Tägliche Sicht und Funktionsprüfung durch den Hebebühnenschein Besitzer

  • Sichtprüfung
  • Reifen (Schäden, Luftdruck, Profil, Fremdkörper, Radmuttern)
  • Tragkonstruktion und Korb (Verformung, Risse, Verschleiß, Aufhängung, Sicherung der Tür gegen unbeabsichtigtes Öffnen)
  • Stützen (Verformung, Risse, Verschleiß, Verriegelung, Endschalter)
  • Unterlegplatten (Zustand, Größe, Aufbewahrung am Fahrzeug/Sicherung gegen Heraus fallen)
  • Hydraulik (Zustand der Schläuche und Einbindungen, Leckagen)
  • Energieleitungen
  • Notablass
  • Batterie (Ladezustand, Abdeckung)
  • Treibstoffvorrat
  • Bedienungsanleitung
  • Funktionsprüfung
  • Bedienelemente/Stellteile (Funktionsfähigkeit und Beschriftung)
  • Not-Halt (Funktionsfähigkeit und Kennzeichnung)
  • Bremsen
  • Hupe
  • Warnleuchten
  • Sicherheitskennzeichnung
  • Vollständigkeit der Dokumentation vor Ort